• 1

Tänzerinnen & Tänzer

Paul Hilgedieck - DANCE CAPTAIN

Paul Hilgedieck erhielt seine Ausbildung an den Tanzstudios „Ihr Team“ Lengerich und der Ballett- und Tanzschule „Rebeltanz“ Münster. Nach dem Abitur studierte er „Theatre Dance“ am London Studio Centre in Großbritannien, und bildete sich ebenfalls durch zahlreiche Workshops und Intensivtrainings fort wie z.B. der Codarts -  Rotterdams Dansacademie oder der renommierten Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Schon während seiner Ausbildung stand Paul auf den Bühnen des Stadttheaters Münsters oder auch dem Peacocks und Conchrane Theatre Londons und tanzte für die Rebel Dance Company und die Dance Company Xtravaganz unter der Leitung von Günther Rebel und Tatjana Jentsch.
Seither arbeitet Paul in und aus Berlin als freiberuflicher Tänzer, Darsteller, Dozent, Choreograf und Kreativdirektor für Namen wie L’Oréal Paris, Babylon Berlin (TV Serie von Tom Tykwer 2017 Sky & ARD), RTL, Czar Film, die German Dance Sensation, Showproduktionen der Phoenix Reisen, das Klima Musical „Eisbär Dr. Ping. und die Freunde der Erde“ von Jeske Media, Wacky Productions, UBTech Inc. China, und den Künstler Tim Olcay.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.paulhilgedieck.com

Evelyn Weinzettl - ASSISTANT DANCE CAPTAIN

Ihren Abschluss als staatlich anerkannte Bühnentänzerin machte die Niederösterreicherin an der Staatlichen Ballettschule Berlin. Nach der Tourneeproduktion „Night of the Dance“ tanzte Evelyn als Halbsolistin beim Deutschen Fernsehballett. Heute arbeitet sie als freiberufliche Tänzerin und Pole-Artistin.
Ihre Referenzen reichen von Theaterproduktionen, Galas, Fernsehproduktionen, Shows auf Kreuzfahrtschiffen bis hin zu Tourneen. Evelyn schöpft aus einem großen Repertoire der verschiedensten Tanzstile und zeichnet sich durch ihre Leidenschaft für den Tanz und ihre expressive Ausstrahlung aus. In „Schuhbecks teatro“ in Linz stand sie in der Spielsaison 2017/2018 zum ersten Mal au der teatro-Bühne.

 

Anneka Dacres

Die Britin Anneka Dacres absolvierte ihre Ausbildung als Tänzerin und Musicaldarstellerin am Londoner Bird-College mit Auszeichnung. Neben zahlreichen Engagements in renommierten Tanzcompagnien (NOIR Dance Company, LAM Dance Company u.a.) gastierte sie auch in verschiedenen Theatern, etwa
als Sonja (The Life) in Sidcup oder als Deana Jones (Dreamgirls) in Dartford.
In Deutschland war sie bereits als Apollo Girl bzw. Shirley in „Rocky – Das Musical“ im Palladium Theater Stuttgart, zu sehen sowie als Dynamite in „Hairspray“ am Staatstheater Braunschweig.

Friederike Hartmann

Friederike studierte an der „Hochschule für Musik und Darstellende Kunst“ in Mannheim und schloss ihre Ausbildung mit einem Diplom für Bühnentanz und einem Diplom für Kindertanzpädagogik ab. Nach ihrem Studium erhielt sie ein Engagement am Staatstheater Meiningen, dem folgte ein sechs Jahre andauerndes
Engagement beim „MDR Deutsches Fernsehballett“ in Berlin.
Seit sechs Jahren arbeitet Friederike nun als freischaffende Tänzerin und war unter anderem auf den Kreuzfahrtschiffen MS Europa und MS Europa 2 sowie zahlreichen TV-Sendungen und Galas zu sehen. In „Schuhbecks teatro“ in Linz begeisterte sie in der Spielsaison 2017/2018 das teatro-Publikum.

 

Michalina Sziwa

Michalina stammt aus Posen in Polen, wo sie auch ihre Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule erhielt. Nach dem Abschluss wurde sie Ensemblemitglied am Staatstheater in Posen. Trotz ihrer zahlreichen Auftritte in Theaterproduktionen wie „Don Quichot“ oder „Schwanensee“, studierte sie nebenher noch Journalismus und Pädagogik. Nach einigen Jahren am Staatstheater wurde sie dann Ensemblemitglied verschiedener Theaterensembles auf Kreuzfahrtschiffen und bereiste die Welt.
Nach Ihrer Zeit auf See wurde sie Mitglied in Tanzkompanien wie der German Dance Sensation, Ballett Imperio, Energy Dancers. Derzeit lebt und arbeitet sie in Berlin.

 

Yasmin Lee Hepburn

Yasmin absolvierte ihre professionelle Tanzausbildung mit Auszeichnung am Performing Arts Studio in Schottland. Nach ihrem Abschluss trat sie als Solistin u.a. bei Andrew Lloyd Webbers „Now and Forever“ auf. Anschließend tanzte sie am berühmten Paradis Latin Cabaret in Paris, womit ihr ein Kindheitstraum in Erfüllung ging.

Ihr weiterer Weg führte sie nach Las Vegas ins Luxus-Casino und Hotel Resort „The Venetian Macao“, wo sie zum Dance Captain der „The Sans Sirens“ avancierte.

Ihr Repertoire reicht von klassischem Ballet über Burlesque, Can-Can, Contemporary, Freestyle/Improvisation, Jazz, Modern, Spitzentanz bis hin zu Tapdance.

Marlon Courbin

Der in Paris aufgewachsene Marlon startete seine Karriere im Alter von sechs Jahren mit TV-, Film- und Bühnenproduktionen. Nach einer 3-jährigen Musical-Ausbildung am Performers College in London trat er in diversen Fernsehformaten u.a. mit „Take That“ und in George Michaels Musikvideo „White Light“ auf.

Zuletzt tanzte er als Solist im berühmten LIDO de Paris in der Show „Paris Merveilles“ von Franco Dragone und war Mitglied der jährlichen Wohltätigkeitsveranstaltung „West-End Bares“ am Londoner Novello Theatre. Nebenher führt er Regie und performt zugleich in Burlesque Shows in Paris und London.

 

Barnabas Saközy

Der gebürtige Ungar fing mit acht Jahren mit klassischem Ballett an. Mit zwölf Jahren begann er mit seiner Ausbildung an der Ungarischen Tanz-Akademie. Während dieser Ausbildung lernte und tanzte Barnabas verschiedene Tanzstile wie klassisches Ballett, ungarisches Folklore, Modern Dance, Jazz Tanz und Contemporary.
Er tanzte und sang in verschiedenen Musicals und Revue-Shows. Parallel dazu hat Barnabas auch als Model auf Haar- und Mode-Shows gearbeitet und Werbung gemacht. Im Jahr 2006 zog er nach Berlin und arbeitete bis 2014 im Friedrichstadtpalast. 2015 erwarb Barnabas seine Deutsche Staatsangehörigkeit. Im Jahr 2016 schloss er seine RAD Balletttanzlehrer-Ausbildung ab.

 

Tim Olcay

Tim erhielt seine Ausbildung an der Münchener Theaterakademie August Everding, sowie der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden. Zudem trainierte er an Studios wie z.B. den „Pineapple Dance Studios“ in London oder dem „Millenium Dance Complex“ in Los Angeles. Zu seinen Referenzen zählen Künstler wie Robbie Williams, Take That, Helene Fischer und Udo Lindenberg, TV-Shows wie „Wetten dass...!?“, ARD/SKYs „Babylon Berlin“, ARDs „Sommerfest der Volksmusik“, Pro7s „Flash“, MTVs „European Music Awards“ sowie weitere Engagements in Musical- und Opernproduktionen. Hinter den Kulissen ist Tim für TV-, Show- und Bühnenproduktionen als Choreograf tätig, wie z.B. RTLs „Let´s Dance“, „Das Supertalent“ oder auch Schiffsproduktionen für Phoenixreisen. 2015 veröffentlichte Tim zudem sein erstes Album „Running Free“.